was successfully added to your cart.

WIENERIN: Die neuen Chefinnen

By 24. Oktober 2018news

Neue strategische Ausrichtung der WIENERIN:

Mit Anfang November wird die Führungsebene des WIENERIN Magazins um zwei Schlüsselspielerinnen erweitert: Birgit Brieber und Katrin Halbhuber werden stellvertretende Chefredakteurinnen, Arnika Zinke übernimmt die Leitung der Online-Redaktion. Ziel der personellen Umstrukturierung ist, das Top-Magazin der Styria Medien Group AG noch klarer als Leitmedium für die selbstbestimmte Frau in Österreich zu positionieren.

Birgit Brieber (34) bleibt den Ressorts Beauty und Gesundheit erhalten und wird in Zukunft die Stellvertretung von Barbara Haas im Print-Bereich übernehmen. Katrin Halbhuber, bisher Portalmanagement wienerin.at, wird stellvertretende Chefredakteurin für den digitalen Bereich und wird gemeinsam mit Arnika Zinke als neuer Redaktionsleitung die Online-Kanäle der WIENERIN verantworten.

 

Chefredakteurin Barbara Haas meint zu der Veränderung:
„Die neue, erweiterte Führung bringt nicht nur strategisch, sondern auch persönlich genau jene Talente zum Einsatz, die die WIENERIN für eine weiterhin erfolgreiche Zukunft braucht. Katrin Halbhuber hat wienerin.at aufgebaut und das digitale Potenzial der WIENERIN im kleinen Finger, Birgit Brieber konnte in den letzten Jahren unser Premiumprodukt – das gedruckte Heft – stetig weiterentwickeln und dessen journalistische Qualität steigern. Genau unsere Verlässlichkeit im punkto Qualität – print wie digital – ist es, das die WIENERIN zum Leitmedium jeder selbstbestimmten Frau in Österreich macht. Ich freue mich darauf, mit unserem höchst engagierten Team weiterhin ein Qualitäts-Gradmesser der Branche sein zu dürfen und verspreche, dieses Benchmarking noch auf viele andere Bereiche auszudehnen. Weil #unerwartetecht für uns eben nicht einfach nur ein Claim ist“.  

Auch die beiden neuen stellvertretenden Chefredakteurinnen haben viel vor:
„Die WIENERIN ist das beste Frauenmedium Österreichs. Weil sie authentisch, reflektiert und gscheit ist und sich zwischen all den Herausforderungen, Reichweitenjagden und Branchenirrungen immer treu bleibt. Ich bin der Meinung, dass es noch viele Frauen gibt, die sich mit der WIENERIN identifizieren können und freue mich darauf, gemeinsam mit Barbara Haas, Birgit Brieber und dem gesamten Team die Geschichte und die Geschichten der WIENERIN auf allen Kanälen noch lauter zu erzählen“, so Katrin Halbhuber.

Birgit Brieber findet: „Die WIENERIN ist herausfordernd, unerwartet, aber immer echt. Wir machen ein Magazin zum Lesen statt Blättern und setzen die Messlatte für Frauenmedien damit stetig höher. Das braucht ein Gespür für relevante Themen, Liebe zum Detail und vor allem ganz viel Teamarbeit. Darauf freue ich mich“.

Arnika Zinke übernimmt die Leitung der WIENERIN Online-Redaktion: Mit dem Online-Auftritt der WIENERIN haben wir ein digitales Pendant zum Print-Auftritt geschaffen, das sich in den letzten Jahren als gesellschaftskritische Stimme für Frauen einen Namen gemacht hat. Ich möchte zusammen mit meinem tollen Team diesen Weg mit der WIENERIN online weiter beschreiten, seriösen Journalismus am Puls der Zeit machen, der unterhaltsam, aber auch unangenehm sein darf,“ so Zinke über ihre neue Position. Die 23-Jährige wurde dieses Jahr vom Branchenmagazin „Der junge Journalist“ auch als eine der 30 unter 30 nominiert. Chefredakteurin Barbara Haas: „Arnika Zinke ist für mich nicht nur eine der derzeit talentiertesten jungen Journalistinnen des Landes, sondern schafft mit ihrem Team auch den Spagat zwischen gesellschaftspolitischer Relevanz und hochwertigem Entertainment. Diese Form von Ironie und Witz schmälert unser feministisches Anliegen keinesfalls, punktet im digitalen Klick-Universum aber oft durch die Hintertür.“

Birgit Brieber, Barbara Haas, Katrin Halbhuber