ichkoche.at: Gerasimos Kavalieris wird neuer Chefkoch

Gerasimos Kavalieris wird Chefkoch der beliebtesten Gourmet-Plattform Österreichs und deren angeschlossener Kochschule in der Girardigasse 2, 1060 Wien. Neben der kulinarischen Leitung der ichkoche.at-Kochschule verantwortet der gebürtige Grieche ab sofort auch die Rezeptentwicklung für das erfolgreiche Online-Portal ichkoche.at und für die viermal jährlich erscheinende ichkoche.at-Kochzeitung.

 

Nach Stationen in renommierten Häusern wie dem Hotel Sacher, dem Steigenberger Hotel Herrenhof, den Restaurants Kornat und Pfarrwirt oder zuletzt dem Hotel Hilton, wo Kavalieris als Küchenchef fungierte, inspiriert der 34-jährige Chefkoch ab sofort die Gourmet-Fans der multimedialen Marke ichkoche.at. Eine andere, neue Herausforderung für den zweifachen Vater, der hiermit nicht weniger als durchschnittlich 953.000 Unique User, 122.000 Facebook-Fans, die Leser der ichkoche.at-Kochzeitung und die mehr als 3.500 Kochschulbesucher kulinarisch bereichern wird: „Meine neue Aufgabe erfordert neben der klassischen Kochkunst ein hohes Maß an Kreativität, Einfühlungsvermögen und Vielseitigkeit. Das macht mir Spaß, darin liegt meine Motivation!„, so Kavalieris über seine neue Berufung.

Auch Geschäftsführerin Maria Tutschek-Landauer zeigt sich über den prominenten Neuzugang begeistert: „Mit Gerasimos Kavalieris konnten wir einen anerkannten Spitzenkoch verpflichten. Als gebürtiger Grieche ist er naturgemäß ein Meister der mediterranen Kochkunst, aber er ist auch ein Liebhaber und profund geschulter Vertreter der österreichischen Küche. Er wird sowohl in unseren Kochkursen, als auch durch neue innovative Rezepte auf unseren Kanälen für weitere kulinarische Highlights sorgen.

Kavalieris folgt Chefkoch Aaron Waltl, der beruflich zu seinem Mentor Tim Mälzer zurückkehren wird.
Geschäftsführerin Maria Tutschek-Landauer:Im Namen des gesamten Teams bedanke ich mich von Herzen für die vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit. Wir wünschen Aaron viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe!